Giftige Spinnen und Skorpione in Costa Rica

Neben giftigen Schlangen gibt es auch giftige Spinnen und Skorpione auf Costa Rica. Hier gilt auch das was unter Schalngen am Beginn des Berichtes gesagte. Nicht leichtsinnig sein aber z.B. Vogelspinnen sieht man als "normaler" Urlauber kaum da diese nachtaktiv sind, ähnliches gibt für die grossen Skorpione.

Spinnen auf Costa RicaVogelspinne Costa Rica

Vogelspinnen

Auf Costa Rica gibt es auch die grossen Vogelspinnen deren Bisse allerdings für den Menschen nicht sonderlich gefährlich sind.

Schwarze Witwe

Gefährlichere Spinnenarten sind die Schwarze Witwe (Latrdectus) in Costa Rica die Latrodectus mactans (und andere), welche schwarz ist mit einem rotem Streifen auf dem Bauch und ja nach Art auch auf dem Rücken. Die Zeichnung auf dem Bauch gleicht einer Sanduhr was ein gutes Erkennungszeichen ist. Ansonsten zeichnet sich die Spinne mit relativ langen Beinen im Verhältnis zum recht grossen Hinterleib aus.
Unfälle gibt es eher selten. Die Folgen eines Bisses einer Schwarzen Witwe ist aber sehr schmerzhaft, kann aber bei Kindern und geschwächten Personen im Extremfall auch tödlich enden. Das Gift verursacht starke Leibschmerzen und Schweissausbrüche. Ein Merkmal ist das starke Schwitzen an der Bissstelle. Es sollte der Arzt aufgesucht werden. In Costa Rica sind allerdings keine Todesfälle aufgrund eines Bisses der Schwarzen Witwe bekannt.

Stark giftig: Phoneutria boliviensis

Die Spinnengattung der Phoneutria die Bananenspinnen oder Brasilianische Wanderspinnen genannt werden sind recht aggressiv und auch sehr giftig. Die Weibchen können eine Größe von 10-13 cm erreichen. Sie sind nachts aktiv und gehen dann auf die Jagt, d.h. sie warten nicht auf ihre Beute. Die Spinnen legen ein besonderes drohverhalten an den Tag. Sie stellen sich auf die Hinterbeine und heben die Vorderbeine zum Angriff nach oben.
Das Gift der Spinnen ist so stark das auch ein erwachsener gesunder Mensch davon sterben kann. Sie gilt als die giftigste Spinne der Welt und ist auch für die meisten tödlichen Bisse von Menschen verantwortlich.
Ein Erkennungszeichen sind die 4 rechteckig angeordneten Augen.

Skorpione auf Costa RicaSkorpion Costa Rica

Auf Costa Rica gibt es 14 verschiedenen Skorpion Arten. Die meisten davon sind relativ ungefährlich. Ein Stich verursacht mehr oder weniger grosse Schmerzen und kann auch eine Taubheit an der Stichstelle hervorrufen da das Gift des Skorpions normalerweise ein Nervengift ist. Skorpione sind Nachttiere.

Einige in Costa Rica vorkommenden Spezies

Ananteris platnicki

Diese Art lebt auf dem Boden und man sieht diese in der Nacht sehr aktiv umherlaufen. Es ist schwierig diese zu fotografieren da sie selten ruhig sitzen. Sie leben in den niederen und halbhohen Zonen an der atlantischen Küste und im Süden des Pazifik. Sie sind recht klein bis zu einer Grösse von 3 cm.

Isometrus maculatus

Ist sehr selten und praktisch nicht zu sehen. Es wurden bisher nur wenige Exemplare bei Limon in Höhen von max. 30 an der Karibikküste von Costa Rica gesehen. Die Männchen werden bis 8 cm gross. Sie sind gelbbraun hell.

Tityus asthenes

Dieser Skorpion lebt im tropischen Gebiet von Costa Rica bis zu höhen von 1400 m im Süden und Südwesten auf der Halbinsel OAS. Er kommt nicht sehr häufig vor. Die Farbe ist dunkel bis hellbraun am Kopf mit evtl. roten Scheren.

Tityus cerroazul

Die Speziell lebt in der Provinz Limon von Meereshöhe bis etwa 700 m im feuchten bis tropischem Wald. Er erreicht eine Grösse von 40 mm. Die Farbe variiert zwischen gelb braun und rotbraun mit drei helleren Streifen auf dem Rücken

Tityus dedoslargos

Der Skorpion lebt in sekundär als auch Pimärwäldern auf den Bergen des zentral Pazifiks und dort auf Büschen und halbhohen Bäumen. Er ist sehr selten. Er erreicht Größen von fast 10 Cm und ist dunkel Café farben bis rötlich.

Tityus ocelote

Der Skorpion lebt in den niederen Gebieten von Costa Rica bis ca. 300 und man findet ihn fast überall und ist recht häufig im Land. Er ist gelbbraun eher hell.

Tityus pachyurus

Die Spezies lebt meist am Boden und wurde bisher noch kaum auf Costa Rica gefunden, im Moment nur im Süden der Karibikküste. Die Farbe ist eher uniform braun und können bis zu 7,5 cm lang werden.

Impressum